Butterplätzchen

Butterliebe |

Habe ich schon erzählt, dass ich Butter liebe? Das war schon als Kind ausgeprägt der Fall. Es gab mal eine (zum Glück kurze) Zeit in meiner Kindheit, da gab es Margarine bei uns zu Hause. Ich habe mich so davor geekelt… Was war ich erleichtert, als es wieder gute Butter gab. *lach*

Also, jetzt wisst ihr es – Butter ist oft meine erste Wahl! Inzwischen kann ich das sogar mit guten Argumenten untermauern, denn es ist wissenschaftlich belegt, dass Butter gute und wichtige Fettsäuren liefert. Damit die auch voll zur Geltung kommen, greife ich in der Regel zu Butter von Tieren aus Weidehaltung. Da ist auch die Verteilung von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren recht gut.

Nun zum Rezept. Wie du dir inzwischen denken kannst, ist bei den Butterplätzchen der Name Programm. Hier verwenden wir ein ganzes Paket Butter – praktisch, dann bleibt auch kein Rest übrig. 😉

Außerdem kommt Mandel- und Kokosmehl hinein, Sahne oder Kokosmilch und ein Ei. Allerdings kein Zucker. Jedenfalls nicht in den Teig, gesüßt werden sie minimal durch einen Hauch Kokosblütenzucker, die vor dem Backen auf die Plätzchen gestreut werden.

Dieser Zuckerersatz wird aus dem Nektar der Kokosblüte gewonnen und hat einen leichten Karamellgeschmack. Ob Kokosblütenzucker günstiger zu bewerten ist als Honig, etwa aufgrund eines niedrigeren glykämischen Index, ist noch nicht eindeutig belegt. Weil es die Süße von der Kokospalme allerdings zum Streuen gibt, eignen sie sich perfekt für die Low Carb-Butterplätzchen.

Hier ist also das Rezept für leckere

Butterplätzchen

Für ein Blech mit etwa 24 Plätzchen, Zubereitungszeit 20 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 200 g Mandelmehl, teilentölt
  • ½ TL Backpulver
  • 1 gehäufter EL Kokosmehl (ca. 20 g)
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • Prise Salz
  • 100 ml Sahne oder Kokosmilch
  • 2-3 TL Kokosblütenzucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Butter mit Ei in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät aufschlagen. Alle trockenen Zutaten, bis auf den Kokosblütenzucker, hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Sahne zugeben und kräftig rühren. Der Teig sollte fest, aber nicht zu trocken sein. Eventuell noch etwas mehr Sahne zugeben. Nun den Teig zu einer Rolle formen und etwa pflaumengroße Stücke mit einem Löffel abstechen. Daraus kleine Kugeln formen und zwischen den Händen leicht zu einer Scheibe drücken. Dabei nicht zu plattdrücken, die Plätzchen schmecken prima, wenn sie etwa daumendick sind. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  4. Für den Backofen bereit - Butterplaetzchen auf einem Blech
  5. Zum Schluss Kokosblütenzucker über die Plätzchen streuen und für 15-18 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Lass die Plätzchen nicht zu braun werden, sie dürfen fast noch etwas roh sein in der Mitte.
  6. Aus dem Ofen nehmen und direkt auf einem Rost abkühlen lassen.Low Carb Butterplaetzchen kuehlen auf einem Rost ab

Nährwerte pro Plätzchen:

120 kcal, 11 g F, 1 g KH, 5 g EW

8 Comments

  1. Nadja Heinecke

    Ich habe die Butterplätzchen für den Urlaub vorgebacken. Sie hielten sich im Schraubglas im Kühlschrank super und fast 3 Wochen. So hatte ich unterwegs im Wohnmobil immer ein sehr köstliches Häppchen der besonderen Art für zwischendurch. Auf Zimmertemperatur gebracht und etwas Sahne dazu😍. Danke für das schöne Rezept

  2. Diopta

    Ich habe festgestellt, daß, wenn ich die Sahne weglasse, sich dieses Rezept hervorragend zum Plätzchen ausstechen eignet! Das habe ich nämlich gestern zusammen mit meiner Tochter gemacht. 🙂

    Und schmecken tun sie auch (ohne Sahne). 😉

    (habe noch ca. 75g WieZucker in den Teig gerührt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.