2 Sorten Basilikum-Pesto

Veganes Basilikum Pesto und Low Carb Pesto auf einem Holzbrett

So, wie ich das Panna Cotta mit Minze untrennbar mit Italien verbinde, geht es mir auch mit Basilikum-Pesto. Es schmeckt so sehr nach Sonne, Grillen, Urlaub … Vor ein paar Jahren, als noch echte Spaghetti auf meinem Speiseplan standen, bekam ich in Italien das erste Mal frisches Pesto auf Pasta serviert. Ein Traum! Seitdem ist der tolle Dip aus unserem Sommer-Speiseplan nicht mehr wegzudenken.

Basilikum-Pesto passt super zu Zoodeln und anderen Gemüsenudeln. Oder auch zu einem saftigen Steak, als Aufstrich, zu Rohkost – deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie wird Pesto zubereitet?Basilikum steht mit verschiedenen Blumen und Kräutern auf einem Tisch

Die Zutaten sind simpel und für die LCHF-Ernährung perfekt: Nüsse, Käse, Öl und eben Basilikum. That‘s it! Die Zubereitung ist ebenso simpel. Wer eine leistungsstarke Küchenmaschine sein Eigen nennt, braucht nur Käse und Nüsse etwas zerkleinern. Alle Zutaten anschließend in den Mixtopf geben, kräftig zerkleinern und das Öl zugeben. Fertig.

Du hast keine solche Küchenmaschine, dafür aber einen Stabmixer? Das funktioniert auch, du musst nur etwas mehr vorbereiten. Zerkleinere vorher die Nüsse. Das geht schnell und effizient, in dem du sie in einen Gefrierbeutel gibst und dann mit einem Fleischklopfer oder Pfannenboden darauf klopfst. Auch den Käse solltest du vorab reiben und den Basilikum grob hacken. Ab damit in ein hohes Gefäß und mit dem Stabmixer pürieren.

Veganes Basilikum-Pesto

Leider vertrage ich Käse nicht besonders gut. Daher habe ich ein bisschen getüftelt und ein Rezept ohne Käse kreiert. Ich finde, das Ergebnis kommt sehr nah an das Original heran und schmeckt ebenso köstlich!

Wichtig ist die Qualität des Olivenöls. Falls Dich interessiert, was ein gutes Olivenöl auszeichnet, schau doch mal in diesen Artikel auf LCHF.de.

Für das klassische Basilikum-Pesto verwende ich statt den üblichen Pinienkernen Macadamia. Den Unterschied schmeckt man kaum, reduziert jedoch die Kohlenhydrate sehr.

Low Carb Basilikum-Pesto auf einem Brett

Hier kommen die beiden Pesto-Varianten. Der zweite Schritt der Zubereitung ist bei beiden gleich.

Veganes Basilikum-Pesto

Ergibt ein kleines Glas mit 220 ml Füllungsvermögen, Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 2 Bund (oder Töpfe) Basilikum
  • 80 g Mandelmus
  • 100 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • Salz

Low Carb Basilikum-Pesto

Ergibt etwa zwei kleine Gläser mit je xx ml Fassungsvermögen, Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 3 Bund (oder Töpfe) Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Macadamia
  • 50 g Pecorino
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Für das VEGANE PESTO das Basilikum waschen und trockenschütteln. Grob hacken. Mit den übrigen Zutaten in einen Mixer oder ein hohes Gefäß geben.
  2. Für das LOW CARB BASILIKUM-PESTO ebenfalls das Basilikum waschen und trockenschütteln. Knoblauch schälen und hacken. Macadamia wie oben beschrieben zerkleinern. Sofern du keine leistungsstarke Küchenmaschine hast, solltest du den Parmesan vorab reiben. Gib alle Zutaten in deine Küchenmaschine oder ein hohes Gefäß für den Pürierstab.
  3. Für beide Varianten: Mixen, bis sich eine homogene Masse ergibt. Mit Salz abschmecken und in kleine Gläser füllen. Mit Olivenöl auffüllen, bis das Pesto mit Olivenöl bedeckt ist. Das dient der besseren Haltbarkeit, auf diese Weise ist dein Pesto einige Tage im Kühlschrank haltbar. Dazu das Glas noch verschließen – fertig!

Nährwerte pro Glas veganes Pesto:

1380 kcal, 140 g F, 6 g KH, 20 g EW

Nährwerte pro Glas Low Carb Basilikum-Pesto:

715 kcal, 73 g F, 4 g KH, 9 g EW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.