Low Carb-Bauernfrühstück

Spiegeleier, Wurzelpetersilie, Möhre und Speck liegen auf einem Teller

Ein deftiges „Bauernfrühstück“ ist etwas Feines finde ich. Allerdings habe ich es mir früher selten gegönnt – enthielt es aus meiner damaligen Sicht doch zu viel Fett und zu viel Cholesterin! Wie gut, dass diese Zeiten vorbei sind und wir die herzhafte Mahlzeit inzwischen ruhigen Gewissens genießen können.

Damit es tatsächlich zur LCHF-Ernährung passt, ändern wir die Mahlzeit etwas ab. Statt stärkehaltiger Kartoffel bedienen wir uns an Wurzelgemüse, und dem Low Carb-Bauernfrühstück steht nichts mehr im Wege.

Wurzelpetersilie und Möhre sind die Hauptbestandteile des deftigen Low Carb- Frühstück (dass du, nebenbei bemerkt, natürlich auch zu jeder anderen Tageszeit genießen kannst). Beim Garen entwickelt Wurzelpetersilie ein schwefeliges Aroma, das an Kartoffel erinnert. Praktisch, oder? Ein perfekter Ersatz für die klassischen Bratkartoffeln, denn Wurzelpetersilie enthält statt Stärke den Ballaststoff Inulin. Inulin hält den Blutzucker niedrig, in Folge kommt es nur zu einer geringen Insulinausschüttung. Genau das ist ja unser erklärtes Ziel in der Low Carb High Fat Ernährung.

Neben der Gemüsegrundlage bringt Speck die Rauchnote ans Essen. Abgemildert wird das durch die optionalen Gewürze Kakao und Tonkabohne. Das mag etwas exotisch klingen, passt aber gut zusammen. Hier bei uns gingen die Meinungen allerdings etwas auseinander. Mein Mann blieb lieber bei der klassischen Variante mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver. Ich dagegen fand die ungewöhnliche Kombi aus mild und deftig sehr lecker. Aber probier es gerne selbst aus, ich bin sehr gespannt auf deine Meinung – schreib es mir gerne in die Kommentare, welche Variante du besser findest!

Zur Gemüse-Speckpfanne passen Spiegel- oder Rührei.

Low Carb-Bauernfrühstück

Für 4 als Beilage oder für 2 als Hauptmahlzeit

Zutaten

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 500 g Wurzelpetersilie (küchenfertige Menge)
  • 200 g Möhren (küchenfertige Menge)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 200 g Speck ohne Zusätze
  • Salz & wenig Pfeffer,  optional dazu Paprikapulver, rosenscharf
  • Oder optional, statt Paprikapulver:
  • 1 EL Butter
  • 1 TL reiner Kakao ohne Zuckerzusatz
  • ¼ Tonkabohne

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Wurzelpetersilie und Möhre schälen, putzen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig anbraten. Gemüse zufügen und 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren garen lassen. Falls es zu sehr anbackt, etwas mehr Schmalz dazugeben und die Temperatur reduzieren.
  3. Gemüse aus der Pfanne nehmen. Stattdessen den Speck hineingeben und kross anbraten. Gemüse zufügen und mit Salz würzen. Klassisch mit Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  4. Wenn du experimentierfreudig bist, lässt du das Paprikapulver weg. Bringe dann Butter zum Schmelzen und rühre Kakao hinein. Reibe etwa ein Viertel von einer Tonkabohne dazu und gib die Butter-Gewürzmischung in die Pfanne. Gut verrühren.
  5. Dazu passen Spiegeleier oder Kelp-Nudeln – guten Hunger!

Nährwerte pro Portion, bei 4 Portionen Low Carb-Bauernfrühstück ohne Spiegeleier:

320 kcal, 25 g F, 10 g KH, 13 g EW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.