Selbstgemachte Zigeunersauce

Hausgemachte Zigeunersauce ohne Zusatzstoffe, zuckerfrei

Umami im Topf |

Die würzige „Sauce nach ungarischer Art“ wie Zigeunersauce auch genannt wird, ist aus vielen Gerichten nicht mehr wegzudenken. Sie gibt Eintöpfen und Suppen durch Paprika und Curry die nötige Schärfe, während Tomaten und Schalotten den Umami-Anteil liefern. Umami ist eine Geschmacksrichtung die wir, genauso wie süß, sauer, bitter und salzig, auf der Zunge schmecken. Umami unterstreicht die Wirkung der anderen Geschmacksrichtungen und vervollständigt eine Mahlzeit. Ohne Umami-Anteil schmeckt ein Essen fad.

Bei LCHF legen wir Wert auf unverarbeitete Lebensmittel. Fertigtütchen und -saucen scheiden der Gesundheit zuliebe aus. Für Silvester habe ich jedoch zwei Gerichte geplant, für die Zigeunersauce vorgesehen ist. Was tun, wenn die Flaschen aus dem Supermarkt wegen unerwünschter Zusatzstoffe nicht wirklich LCHF sind? Kurzerhand habe ich ein wenig in der Küche experimentiert und ein Rezept für eine selbstgemachte Low Carb-Zigeunersauce gebastelt. Das Rezept ist ohne Zusatzstoffe sowie gluten- und zuckerfrei. Die Sauce eignet sich zum Weiterverarbeiten, aber auch pur zu einem Stück Fleisch und Gemüse.

Hier geht es ohne Umwege zum Rezept!

Schritt für Schritt-Anleitung für Selbstgemachte Zigeunersauce

Schäle die Schalotten und schneide sie in feine Ringe. Erhitze Butterschmalz in einer Pfanne und lass die Schalotten-Ringe darin für 15 Minuten sanft köcheln. In der Zwischenzeit setzt du in einem größeren Topf Wasser an und bringst es zum Kochen.

Wasche die Paprika, halbiere sie und entferne die Kerne. Viertel die Paprika anschließend. Sobald das Wasser kocht, gibst du die Paprika hinein und lässt sie 5 Minuten kochen. Schütte das Kochwasser ab und schrecke die Paprika mit kaltem Wasser ab. Jetzt ziehst du die Haut mit einem scharfen Messer ab und schneidest die gehäutete Paprika in mundgerechte Stücke.

Für die Zigeunersauce wird Paprika gehaeutet

Zum Ende der Garzeit der Schalotten gibst du die vorbereitete Paprika dazu und löschst alles mit passierten Tomaten ab. Füge Tomatenmark, rosenscharfes Paprikapulver und Curry hinzu und lass alles weitere 15 Minuten köcheln.

Zuletzt füllst du die Sauce in ein hohes Gefäß, pürierst sie und schmeckst mit Salz ab. Fülle die Sauce noch heiß in sterilisierte Schraubgläser und verschließe die Gläser gut.

Bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren. Alternativ kannst du die Zigeunersoße durch Einkochen länger haltbar machen. Zum Einkochen heizt du den Backofen auf 100 Grad vor (ob Ober- und Unterhitze oder Heißluft ist egal). Stelle die Gläser nebeneinander auf die Fettpfanne, lasse aber Abstand zwischen den Gläsern. Fülle Wasser auf, bis es etwa 3 cm hoch in der Fettpfanne steht. Gib die Fettpfanne in den Backofen und lass die Sauce 1 Stunde einkochen. Nachdem sie abgekühlt ist, hält sie sich 6 Monate.

Hausgemachte Zigeunersauce

Für 800 ml Zigeunersauce, Zubereitungszeit 15 Minuten + 30 Minuten Kochzeit + eventuell 60 Minuten Einkochzeit

Zutaten

  • 4 Schalotten (insgesamt 100 g)
  • 3 EL Butterschmalz
  • Je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
  • 400 g passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 ½ EL Paprikapulver, rosenscharf
  • ½ TL Curry
  • Salz

Zubereitung

  1. Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Schalotten darin 15 Minuten sanft köcheln lassen.
  2. Paprika waschen, vierteln und entkernen. Wasser in einen größeren Topf füllen und zum Kochen bringen. Paprika hineingeben und 5 Minuten kochen lassen. Kochwasser abschütten und Paprika mit kaltem Wasser abschrecken. Mit einem scharfen Messer die Haut von der Paprika abziehen. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und zu den Schalotten geben.
  3. Mit passierten Tomaten und Tomatenmark ablöschen. Weitere 15 Minuten zusammen köcheln lassen und mit Paprikapulver und Curry würzen. Zuletzt in einem hohen Gefäß pürieren und mit Salz abschmecken.
  4. Sofort in sterilisierte Gläser füllen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren. Alternativ kann die Sauce im Backofen eingekocht werden.
  5. Backofen auf 100 Grad vorheizen und die Gläser mit Abstand auf die Fettpfanne stellen. Mit Wasser auffüllen (etwa 3 cm) und mittlerer Schiene 60 Minuten einkochen.

Nährwerte pro 100 ml fertige Sauce:

95 kcal, 7 g F, 5 g KH, 2 g EW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.