Gyrossuppe

Low Carb Gyrossuppe mit Zigeunersauce

5 sind geladen, 10 sind gekommen – gieß Wasser zur Suppe, heiß alle Willkommen!

Dieses alte Sprichwort mochte ich schon immer. Es drückt soviel Unkompliziertheit aus… Und es ist definitiv etwas Wahres dran.
Denn Suppen finde ich super praktisch, wenn es darum geht, schnell viele Personen satt zu bekommen 😉. Wir haben gerne Gäste und es kommt auch öfter vor, dass es gleich ein paar mehr Leute sind – und so gibt es auch öfter Suppe *lach*.

Eine meiner Lieblingssuppen ist Gyrossuppe. Sie schmeckt immer, kommt bei Gästen gut an und ist perfekt am Vortag vorzubereiten. Im Originalrezept sind Fertigsaucen und -tütchen vorgesehen. Zugegeben, das durch Selbstgemachtes zu ersetzen ist etwas mehr Arbeit. Aber es lohnt sich! Es bedeutet ein großes Plus für die Gesundheit, wenn wir Abstand nehmen von Zusatzstoffen, Zucker und Zuckerersatz und dergleichen mehr. Nicht nur der Darm wird es danken.

Das Rezept ist für 12 Personen – eine echte Partysuppe also! Du kannst das Rezept natürlich entsprechend kürzen, oder die Reste einfrieren. Das klappt ohne Probleme und so hast Du für stressige Tage gleich ein leckeres Essen im Tiefkühlfach.

Übrigens – ich selbst vertrage Milchprodukte nicht so besonders gut. Darum mache ich mir von dieser Suppe eine kleine Extraportion mit Kokosmilch. Geschmacklich etwas anders, aber durch die vielen Gewürze kommt der Kokosgeschmack nicht sonderlich durch.

Low Carb Gyrossuppe

Gyrossuppe

Für 12 Portionen, Zubereitungszeit 45 Minuten + 3+12 Stunden Marinierzeit

Zutaten

  • 100 ml Olivenöl
  • 2 ½ EL Gyrosgewürz, glutenfrei
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1,5 kg Schweineschnitzel
  • 800 ml Sahne
  • 6 mittelgroße Zwiebeln
  • Je 2 rote, grüne und gelbe Paprika
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 500 ml Zigeunersauce – hier findest du das passende Rezept
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Olivenöl mit Gyrosgewürz verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen.
  2. Die Schweineschnitzel unter kaltem Wasser abspülen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Das Fleisch quer zur Faser in Streifen schneiden, diese Streifen sollten nicht länger als 5 cm sein. Mit der Marinade gründlich verrühren, in einen Topf geben und gekühlt 3 Stunden marinieren lassen.
  3. Das Fleisch mit der Marinade portionsweise anbraten, anschließend umfüllen und mit Sahne übergießen. Über Nacht zugedeckt marinieren.
  4. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin für 15 Minuten sanft köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit Paprika waschen, putzen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zusammen mit dem marinierten Fleisch und der Sahne in einen Suppentopf füllen. Brühe, Zigeunersauce und Zwiebeln zufügen und aufkochen lassen. Auf mittlerer Stufe 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren – guten Hunger!

Nährwerte pro Portion:

510 kcal, 38 g F, 9 g KH, 31 g EW

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.