Rotkohlsalat mit Vanille Dressing

Rotkohlsalat auf einem Teller, mit gerösteten Walnüssen und einer Vanille-Vinaigrette

Knackig, knackig!

Geht es dir auch so, dass du Rotkohl eigentlich nur mit einer warmen Mahlzeit verbindest? Für mich war er lange Zeit der Inbegriff einer Beilage – und zwar ausschließlich in gekochter Form. Roh schmeckte er mir immer zu bitter, zu sehr nach Kohl eben. Allerdings hat das rot-violette Gemüse richtig gute Inhaltsstoffe, und damit die auch bei uns ankommen, bleibt der Rotkohl am besten ungekocht.

Vor ein paar Tagen bin ich über die Idee gestolpert, die etwas bittere Schärfe des Rotkohls mit Vanille abzumildern. Herausgekommen ist ein LCHF Rezept, das sich als vegetarische Hauptmahlzeit ebenso eignet wie auch als Beilage zu Fleisch. Perfekt geeignet ist er außerdem zum Mitnehmen. Ergänzen könntest du für die Lunchbox z. B. hartgekochte Eier, gewürfelten Feta (der passt wirklich super dazu!) oder eben dann doch ganz un-vegetarisch mit Braten-Resten vom Vortag.

Die gerösteten Walnüsse geben dem Salat ein herrliches Röstaroma, dass sich richtig gut mit dem Vanille-Dressing verbindet. Übrigens wird nur sehr wenig Vanille benötigt, daher brauchst du keine Sorge haben vor zu vielen Kohlenhydraten. Ebenfalls gewürzt wird mit etwas Honig, aber auch der kommt in einer quasi homöopathischen Dosis in die Vinaigrette – rundherum ist es eine Mahlzeit mit 10 g KH, aber da ist eben auch schon ein Berg Gemüse mit drin!

 

LCHF Rotkohlsalat mit Vanille Dressing

Für 2 Portionen, Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • ¼ Kopf Rotkohl, etwa 400 g
  • 50 g Walnüsse
  • 3 EL natives, kalt gepresstes Rapsöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • ½ TL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 MSP gemahlene Vanille
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen. In der Regel ist Rotkohl innen sehr sauber und braucht nicht mehr gewaschen werden. Eine Kontrolle schadet aber natürlich nicht. Rotkohl vierteln und eins der Viertel in feine Streifen schneiden (demnächst gibt’s noch mehr Ideen auf dem Blog in Sachen Rotkohl, für den Rest vom Rotkohl 😉 ).
  2. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, dabei mehrfach wenden damit die Nüsse nicht verbrennen. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen.
  3. Alle übrigen Zutaten in einer Schüssel zu einer Vinaigrette verrühren. Klein geschnittenen Rotkohl zufügen und feste mit den Händen verkneten. Mindestens 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen und anschließend mit den Walnüssen verziert servieren. Guten Hunger!

Nährwerte pro Portion

360 kcal, 32 g F, 10 g KH, 7 g EW

2 Comments

  1. Sylvia

    Eine wunderbare Idee, mit Vanille zu verfeinern! Der schmeckt so lecker. Auch die gerösteten Walnüsse sind eine Bereicherung für diesen feinen Salat, der für Geschmacksexplosionen im Mund sorgt.
    Einzige Abwandlung: Ich habe je zur Hälfte Rapsöl und Walnussöl genommen und zum Schluss einen Hauch Salz und Pfeffer. Den mache ich definitiv öfter. Danke liebe Anne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.