Zimt-Muffins

Low Carb Zimt-Muffins mit SahneAdventsbäckerei

Hach ja, da ist er wieder, der gemütliche Advent! Der Winter hat definitiv auch seine schönen Zeiten, oder? Kerzenschein, Kaminknistern, Zeit mit der Familie – uuuund ADVENTSKALENDER! Ich liebe Adventskalender, du auch? Dieses Jahr habe ich einen von Pauli kocht, der mit einer Instagram Challenge verbunden ist. In jedes Tütchen hat Pauli eine Zutat gepackt, aus der an diesem Tag etwas zubereitet werden soll. Jeder der mag, verarbeitet die Zutat und postet das Foodfoto auf Instagram. Unter dem Hashtag #paulisadventsgedöns kannst du dir die Ideen anschauen, da sind richtig tolle Rezepte bei. Es ist übrigens immer eine gesunde, zuckerfreie Zutat, versteht sich von selbst 😉.

Gestern waren Flohsamenschalen im 2. Tütchen. Eigentlich wollte ich zuerst etwas Herzhaftes daraus machen, aber dann meldete sich spontan Besuch an. Da habe ich umdisponiert und Muffins gebacken. Obwohl sie nur minimal süß waren, kamen die Muffins gut an und so gibt es das Rezept heute hier!

Was macht Low Carb Muffins saftig?

Hast du auch schon die Erfahrung gemacht, dass ein Teig aus Nussmehlen zu trocken wird? Nussmehle sind in der Low Carb-Ernährung nicht mehr wegzudenken. Allerdings haben diese Mehle die Eigenschaft, sehr viel Flüssigkeit aufzusaugen. Besonders Kokosmehl nimmt viel Wasser auf und macht einen Teig schnell staubtrocken. Was kann man also tun, um Muffins saftig zu bekommen? Tadaaa: Pastinake ist die Lösung! Das leckere Gemüse hat nicht nur gute Bindeeigenschaften, es schmeckt auch angenehm süß. Perfekt für unsere Muffins.

Weihnachtliche Zimt-Muffins

Für 12 Muffins, Zubereitungszeit 20 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Zutaten

  • 2 Pastinaken (200 g küchenfertige Menge)
  • 4 Eier
  • 100 g weiche Butter
  • 1 EL Honig
  • 100 g Mandelmehl, teilentölt
  • 50 g Kürbiskernmehl (z. B. von Rapunzel aus dem Reformhaus) – alternativ gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 1 TL Weinsteinbackpulver, glutenfrei
  • 1 EL Zimt
  • Low Carb Zimt-Muffins in weihnachtlichen Backformen Prise Salz
  • 4 EL Wasser
  • 1 Apfel

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 °C Umluft (oder Ober- und Unterhitze, aber dann die Backzeit um 5 Min. verlängern).
  2. Pastinaken schälen und fein raspeln, das funktioniert auch in der Küchenmaschine. Mit Eiern, Butter und Honig verrühren.
  3. Trockene Zutaten gründlich mischen und anschließend mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Falls der Teig zu trocken sein sollte, Wasser zugeben.
  4. Apfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Unter den Teig heben, Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen. Auf mittlerer Schiene 30 Min. im Backofen backen. Stäbchenprobe machen. Dafür ein Messer oder ein Holzstäbchen in den Muffin stecken und herausziehen. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen, sind die Muffins fertig. Guten Hunger!

P.S.: Mit Sahne besonders lecker und dann passt auch der Skaldeman

Nährwerte pro Zimt-Muffin ohne Sahne

140 kcal, 10 g F, 4 g KH, 9 g EW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.