Käse-Lauch-Suppe

Ein Teller Low Carb Kaese-Lauch-Suppe

Während der Winter draußen noch einmal alles gibt, machen wir es uns drinnen gemütlich, oder? Dazu passt eine wärmende Käse-Lauch-Suppe, perfekt zur Low Carb High Fat Ernährung.

Die Käse-Lauch-Suppe eignet sich, genauso wie die Gyrossuppe, als Low Carb-Partysuppe. Oder wie wäre es mit einem Spieleabend mit Freunden? Dass ich Suppen mag, liegt daran, dass ich für die Gäste einfach nur Baguette dazustellen muss und im Handumdrehen alle glücklich sind.

Falls dir gerade gar nicht nach Gästen ist: die Suppe eignet sich zum Meal Prep! Du kannst sie einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Low Carb Käse-Lauch-Suppe

Das Rezept für Käse-Lauch-Suppe ist ein Klassiker und existiert in den unterschiedlichsten Varianten in Kochbüchern und im Netz. Hier kommt meine Variante, die noch ein kleines Plus für deine Darmgesundheit liefert. Denn die Suppengrundlage ist Knochenbrühe. Noch nie gehört? Dann wird es Zeit! Knochenbrühe ist nicht so fies wie es sich anhört. Im Gegenteil, es verstecken sich viele Mineralien und andere Nährstoffe dahinter. Das stärkt das Mikrobiom im Darm, was besonders Menschen mit einem geschädigten Darm (wie ein Leaky Gut) hilft.

Aber der Reihe nach. Sofern du keine detaillierte Kochanleitung brauchst, geht es hier ohne Umwege zum Rezept.

Schritt für Schritt zur Käse-Lauch-Suppe

Zunächst gibst du die Markknochen in einen großen Topf und gießt kaltes Wasser dazu. Die Knochen sollen vollständig im Wasser liegen. Gib noch etwas Essig ins Wasser und lass es aufkochen. Reduziere dann die Temperatur und lass die Brühe mindestens 2 Stunden sanft köcheln.

Du kannst die Knochenbrühe bis zu 24 Stunden köcheln lassen, für den guten Geschmack und einige Nährstoffe reicht jedoch die kürzere Kochzeit. Dabei entsteht an der Wasseroberfläche Schaum, den entfernst du mit einem Schaumlöffel. Falls dir gerade nicht nach Knochenbrühe ist: Alternativ kannst du Rinder- oder Gemüsebrühe nutzen. Das spart dir die 2 Stunden Kochzeit.

Nun schälst du die Wurzelpetersilie und würfelst sie. Putze die Champignons und schneide sie in feine Scheiben. Bleibt noch der Lauch: schneide die Wurzel und etwas vom oberen Grün ab. Schlitze die Lauchstange anschließend der Länge nach auf und halte sie unter fließendes Wasser. Geh mit den Fingern etwas zwischen die Lagen, damit sich der Sand dort löst. Hier findest du ein Bild dazu. Sobald der Lauch sauber ist, schneidest du ihn in feine Ringe.

Von der Knochenbrühe wird Schaum abgeschöpft, das Gemüse wird geschnitten

Nimm die Knochen aus der Brühe und gib stattdessen das Gemüse dazu. Lass die Suppe für 20 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit brätst du das Hackfleisch krümmelig an und würzt es kräftig mit Salz und Pfeffer. Gib das Hackfleisch mit zur Suppe und füge auch noch Frischkäse und Sahne zu. Schmecke mit Salz, Pfeffer und Estragon oder wahlweise frisch gehackter Petersilie ab.

Ein Teller Käse-Lauch-Suppe

Käse-Lauch-Suppe

Für 6 Personen, Zubereitungszeit 20 Minuten + 2,5 Stunden Garzeit

  • 2 Markknochen
  • 1,5 Liter kaltes Wasser
  • 1 EL Essig nach Wahl
  • 2 Wurzelpetersilien
  • 3 Stangen Lauch
  • 250 g Champignons
  • 750 g Hackfleisch gemischt
  • 2 EL Butterschmalz
  • 250 g Frischkäse
  • 200 ml Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • Estragon oder Petersilie

Zubereitung

  1. Markknochen in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken. Essig zugeben, zum Kochen bringen. Anschließend bei mittlerer Temperatur für mindestens 2 Stunden sanft köcheln lassen.
  2. Wurzelpetersilie putzen, schälen und würfeln. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Knochen aus der Brühe entfernen, Gemüse zugeben und für 20 Minuten garen.
  4. In der Zwischenzeit Hackfleisch in Butterschmalz krümmelig anbraten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Suppe geben. Frischkäse und Sahne in der Suppe auflösen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Wahl mit Estragon oder Petersilie abschmecken.

Nährwerte pro Portion Käse-Lauch-Suppe:

560 Kcal, 44 g F, 7 g KH, 31 g EW

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.